9. März - 13. März 2020 -  Klassen 5/6

 

Unterricht auf der Skipiste

Endlich im Skigebiet. Voller Elan sind wir dabei:

Nobel geht die Welt zugrunde :-)

Tolles Skilager

Montag:

Am Montag, den 9.3.2020 um 7.30 Uhr fuhren die 5. und 6. Klassen nach Unken in Österreich ins Skilager. Die Fahrt dauerte 2 Stunden. Als der Bus am Hotel angekommen war, trugen die Kinder ihre Koffer in die Zimmer und stellten sie dort ab. Danach ging es schon auf die Piste, wo die Gruppen eingeteilt wurden. Einige fuhren schon sehr gut Ski. Andere waren Beginner und manche waren Fortgeschrittene.

 

Dienstag:

Die Schüler mussten schon früh aufstehen, dafür gab es sehr viel Leckeres zum Frühstück. Danach ging es schon auf die Pisten. Luka und ich fuhren bei den Könnern mit Herrn Schober, der uns zeigte, wie man Kurven schneller fahren kann. Bis Mittag fuhren alle Klassen auf unterschiedlich schwierigen Pisten Ski und machten Fortschritte. Mittags aßen die Schüler in einer Hütte und danach fuhren sie bald weiter, bis alle ins Hotel zurückkehren mussten. Damit uns im Hotel nicht langweilig wurde, trafen wir uns nach dem leckeren Abendessen immer im Spieleraum und spielten UNO, Skippo oder Monopoly. Doch schnell wurden wir müde und gingen um 21:30 Uhr ins Bett. Einige allerdings waren wie Nachteulen.

 

Mittwoch:

Wie jeden Morgen wurden wir von unseren Lehrern um 7:00 geweckt, denn alle sollten um 7:15 beim Frühstück sein. Doch fast jeder war noch sehr müde, weil er in der Nacht nicht genug geschlafen hatte und wäre am liebsten noch im Bett geblieben. So mussten wir uns schnell anziehen. Nach dem Frühstück fuhren wir wieder Ski, und zwar auf blauen, roten und schwarzen Pisten. Als wir an diesem Tag zur Hütte fuhren, gab es etwas Besonderes; unser Lieblingsessen, nämlich Kaiserschmarren. Danach fuhren die Gruppen wieder getrennt weiter und später ins Hotel, wo wir nach dem Abendessen wieder in den Spieleraum gingen.

 

Donnerstag:

Als Belohnung bekamen wir einen ‚Kinderschnaps‘ ohne Alkohol. Später hatten wir deshalb nicht mehr so viel Hunger und konnten im Hotel nur wenig essen. Das coole an diesem Tag war, dass wir am Abend einen lustigen Film über Bobfahrer anschauen durften.

 

Freitag:

An diesem Tag durften die Schüler ein bisschen länger schlafen, weil die Rückfahrt anstand. Wir freuten uns alle, unsere Eltern wieder zusehen, aber auch darüber, ab sofort für 5 Wochen keine Schule zu haben.

Toni Willig, 6b

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mittelschule Ismaning